Wiener Backhendel

Wiener Backhendel

Zutaten für 3 bis 4 Personen:

2 klein. Brathähnchen; oder 1 großes Brathähnchen
1 Tasse  Semmelbrösel
1 Tasse  Mehl
2 Eier
  Muskat
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Zitronensaft
  Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken
  Krause Petersilie
  Zitronenschnitze
   
Zubereitung:

Wir lieben diese Zubereitung besonders: So zart, so knusprig, so
unglaublich intensiv kann Hähnchen schmecken. Man nimmt dafür kleine
Hähnchen, ideal sind junge Hähnchen von circa 600 Gramm.

Wir sind absolut dagegen, das Fleisch von den Knochen zu lösen - man kann
die Stücke dann zwar einfacher essen und sie lassen sich leichter
durchgaren, aber sie schmecken weniger gut, sind nicht so saftig, und man
bringt sich um das himmlische Vergnügen des Nagens an den Knochen!

Die Hähnchen in Portionsstücke zerlegen und die Haut abtrennen. Zunächst
halbieren. Dann die Schenkel abtrennen, diese nochmals im Gelenk
durchschneiden und in Ober- und Unterschenkel zerlegen. Danach die Flügel
mit dem vorderen Spitz der Brust abschneiden. (Aus Flügelspitzen, Haut
und Rückgrat kann man mit etwas Suppengrün eine Brühe kochen.)

Die Geflügelteile salzen, pfeffern sowie mit Zitronensaft einreiben und
einige Minuten durchziehen lassen - der Zitronensaft gibt nicht nur
Würze, sondern macht das Fleisch auch schön fest.

Mehl, verquirlte Eier (mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen!) und
Semmelbrösel in drei tiefen Tellern bereitstellen. Erst unmittelbar vor
dem Servieren mit dem Ausbacken beginnen - damit die Teile schön heiß und
knusprig auf den Tisch kommen. Dafür die marinierten Hühnerteile
nacheinander zuerst in Mehl wenden, dann durch das Ei ziehen und
schließlich in den Bröseln drehen, bis sie rundum davon überzogen sind.

Im heißen Schmalz goldbraun ausbacken. Ideal ist der Wok, weil man damit
öl spart. Vorsicht: nicht zu heiß, sonst werden die Teile außen schon
dunkel, bevor sie im Innern gar sind. Aber heiß genug, damit die Kruste
auch wirklich schön kross wird. Auf mehrfach gelegtem Küchenpapier
abtropfen und heiß zu Tisch bringen.

Zur Dekoration am Ende im heißen Fett die krause Petersilie aufrauschen
lassen (die braunen Brösel vorher herausfischen), sie wird dadurch
herrlich knusprig. Die Platte mit Zitronenschnitzen garnieren.


http://foxbox.dyndns.org