Wasabi-Suppe

Wasabi-Suppe

Zutaten für für 3 Portionen:

400 ml     Fischfond
150 ml     Sake
1-2 Teel.  Wasabi-Pulver (oder -Paste)
  1 Essl.  Öl
150 Gramm  Schmand
 50 Gramm  Surimi
  1 klein. Zwiebel
    Einige Schnittlauchhalme
    Salz und Pfeffer aus der Mühle  

Zubereitung:

Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Im heißen Öl glasig dünsten.

Fischfond zugießen und im geschlossenen Topf bei kleiner Hitze 10 Minuten
kochen lassen.

Schnittlauch abspülen, trocken schütteln und schräg in Ringe schneiden.

Wasabi und Sake vermengen und mit dem Schmand in die Suppe rühren. Mit
Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe jetzt nicht mehr kochen lassen.

Surimi in dünne Scheiben schneiden und in vorgewärmte Suppenschalen
geben. Die Suppe zugießen und mit Schnittlauch bestreuen.

Edler wird die Suppe mit einer gebratenen Riesengarnele statt mit Surimi.

Vorsicht: Wasabi ist sehr scharf. Lieber zuerst nur wenig nehmen.
Nachwürzen kann man immer. Den japanischen Meerrettich gibt es im
Asia-Laden.

Surimi wird meist aus Pollack hergestellt, einem Fisch, der im Pazifik
lebt und vor allem vor der Küste Alaskas gefangen wird. Pollack wird
gleich auf den Fangschiffen zu einem Fischbrei verarbeitet und in Form
gepresst. In Japan hat diese Art der Fischverarbeitung eine lange
Tradition. Surimi wird häufig als Garnelenersatz in Sushi oder
Fischcocktails genommen.

: Pro Portion: ca. 190 Kcal, E 3 g, F 12 g, KH 8 g, BE unter 1
: Zubereitung: 20 Minuten Insgesamt: 20 Minuten


http://foxbox.dyndns.org