Würziger Gänsebraten mit Bratapfel

Würziger Gänsebraten mit Bratapfel
 
Zutaten:
====================
1 küchenfertige Gans (4-5 kg)
Salz
Pfeffer
2 El. getrockneter Majoran
2 Bund Petersilie
1 Stück Zitronenschale
1 El. Beifuß
1 El. Liebstöckel
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2-3 El. Butterschmalz
250 ml trockener Weißwein
250 ml Geflügelbrühe (instant)
500 g Rosenkohl (kleine Röschen)
200 g Tagliatelle (Bandnudeln)
4-6 sehr kleine säuerliche, rotschalige Apfel
50 g Butter
Zitronensaft
Muskat
50 g geriebene Haselnüsse
 
Zubereitung:
====================
  1. Gans kalt abspülen, trockentupfen, salzen, pfeffern. Außen mit
Majoran einreiben, innen mit Petersilie, Zitronenschale, Beifuß,
Liebstöckel füllen.
  2. Zwiebel und Knoblauch abziehen, vierteln. In einem Bräter im
Fett anschwitzen. Gans rundherum anbraten. Wein und Brühe angießen.
Zugedeckt im auf 150 Grad vorgeheizten Ofen etwa 2 Stunden schmoren
(Gas: Stufe 1), die letzte halbe Stunde ohne Deckel. Alle 20 Minuten
mit Schmorsud begießen.
  3. Rosenkohl putzen, waschen, den Strunk kreuzweise einschneiden.
In kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten blanchieren. Kalt abschrecken
und gut abtropfen lassen.
  4. Nudeln bißfest kochen.
  5. Äpfel waschen, Kernhaus ausstechen. Jeweils ein Stück Butter
hineinstecken. Mit Zitronensaft beträufeln.
  6. Von dem Gänsebraten den Schmorsud abgießen. Das Fett abschöpfen
und die Gans dünn bestreichen. Dann bei 225 C im Ofen etwa 45 min.
knusprig braun braten (Gas Stufe 4), dabei immer mit etwas
Schmorsud übergießen. Die letzten 20 Minuten die Äpfel auf gerettetem
Blech mitbraten.
  7. Rosenkohl in Gänseschmalz und etwas Schmorsud bißfest dünsten.
Mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Schmorsud portionsweise zu
einer Sauce einköchein, abschmecken.
  8. Die Gans tranchieren. Das Brustfleisch vom Brustbein aus von den
Knochen herunterlösen. Keulen abtrennen. Die Gänsebrust schräg in
Scheiben schneiden. Haselnüsse in Butter leicht anrösten. Nudeln
darin wenden. Mit Gänsefleisch, Rosenkohl, Äpfeln und Sauce anrichten.
  Dazu paßt Blauer Spätburgunder aus Baden.
  Als Weihnachts-Menue:
  Vorspeise: Sherry-Consomm  mit Schinken-Crepes
  Hauptspeise: Würziger Gänsebraten mit Bratapfel
  Nachspeise: Limetten-Tee-Gelee


http://foxbox.dyndns.org