Won-tan-Hüllen-Suppe

Won-tan-Hüllen-Suppe
 
Zutaten:
====================
60 Won-tan-Hüllen
(halbiert und gefaltet)
250 g geröstete Kanton-Ente mit etwas Haut
(in Scheiben geschnitten)
250 g Krabbenfleisch
(gekocht und zerpflückt)
100 g Bambussprossen a.d. Dose
(in dünne Scheiben geschnitten)
225 g Strohpilze a.d. Dose
(halbiert od. geviertelt)
2,5 l klare Kraftbrühe
Salz
Pfeffer
1-2 El. helle Sojasauce
12 Frühlingszwiebeln
(diagonal in 1 cm Stücke geschnitten,
weiße und grüne Teile getrennt)
 
Zubereitung:
====================
  Die zarten Won-tan-Hüllen, die knusprig fritiert werden, bevor sie
in die Suppe kommen, charakterisieren dieses Gericht. Die Farben der
Einlagen in der klaren Brühe sind besonders appetitanregend.
  Die Wok halb mit Öl füllen und auf 180 Grad erhitzen. Nacheineander
jeweils etwa 20 Won-tan-Hüllen in das Öl geben. Wenn sie zu bräunen
anfangen, mit einem Sieblöffel herausnehmen und auf Küchenkrepp
abtropfen lassen.
  Enten- und Krabbenfleisch, Bambussprossen und Pilze in die Brühe
geben und zum Kochen bringen. Mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen.
Die weißen Teile der Frühlingszwiebeln dazugeben und erst zuletzt die
Won-tan-Hüllen. Sofort vom Feuer nehmen, damit sie nicht aufweichen.
Die grünen Teile der Frühlingszwiebeln darüberstreuen und servieren.
  Anmerkung: Fritierte Won-tan-Hüllen können im voraus zubereitet
werden. Luftdicht verschlossen, bleiben sie im Kühlschrank eine Woche
knusprig. Mit Salz bestreut kann man sie auch zum Knabbern anbieten.
  Wenn Euch die Won-tans geschmeckt haben und die Suppe Euer
Wohlgefallen gefunden hat werd' ich mal versuchen das original
Rezept für die Kantonesische Won-tan-Suppe ausfindig zu machen.


http://foxbox.dyndns.org