Weihnachtliche Maronentorte

Weihnachtliche Maronentorte
 
Zutaten:
====================
100 g kalte Butter oder Margarine
150 g Mehl
50 g Zucker
Fett für die Form
150 g weiche Butter oder Margarine
200 g Puderzucker
6 Eigelb
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise gemahlene Nelken
6 Eiweiß
150 g Mehl
100 g gemahlene Haselnüsse
Fett und Mehl für die Form
3 Eier
3 Eigelb
200 g Zucker
275 g weiche Butter oder Margarine
250 g Maronenpüree (Dose)
5 El. Ahornsirup (oder flüssiger Honig)
1 Prise Zimt
2 El. Rum
200 g Hagebuttenkonfitüre
8 cl Nußlikör
100 g feingestoßener Krokant
evtl. 6 kleine Kerzchen zum Verzieren
 
Zubereitung:
====================
Butter oder Margarine in kleine Stücke schneiden. Mit Mehl
und Zucker auf der Arbeitsfläche rasch zu einem Mürbeteig
verkneten. In Folie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank
legen. Anschließend auf dem gefetteten Springformboden
(26 cm Durchmesser) ausrollen und mit einer Gabel mehrfach
einstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3)
12 - 15 min. backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen
lassen.
  Für den Biskuit das weiche Fett mit den Schneebesen des
Handrührers ganz schaumig schlagen. Die Hälfte des Puderzuckers,
Eigelb, Vanillezucker sowie das Nelkenpulver zufügen und mitschlagen,
bis die Creme ganz hell geworden ist. Das Eiweiß mit dem übrigen
Puderzucker zu sehr steifem Schnee schlagen. Auf die Buttercreme
häufen, darüber das Mehl sieben und die Haselnüsse streuen. Alles
vorsichtig, aber gründlich darunterheben, ohne zu rühren. Den Teig
in die gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform füllen
und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Gas:
Stufe 2) etwa 40 min. backen. Den Kuchen aus der Form lösen
und auf einem Kuchengitter völlig auskühlen lassen.
  Inzwischen für die Cremes die Eier, Eigelb und Zucker in einer
Schüssel im Wasserbad aufschlagen. Die Creme bei milder Hitze so
lange schlagen, bis sie leicht zäh ist. Aus dem Wasserbad nehmen
und noch so lange weiterschlagen, bis sie abgekühlt ist. Weiche
Butter oder Margarine in Portionen zerteilen und mit dem Handrührer
unter die Creme arbeiten. Unter ein gutes Drittel der Creme das
Maronenpüree mischen. Unter den Rest Ahornsirup, Zimt und Rum rühren.
  Den Mürbeteigboden mit Hagebuttenkonfitüre bestreichen. Nun den
Biskuitboden zweimal quer durchschneiden. Einen Boden auf den Mürbeteig
legen und mit der Hälfte des Nußlikörs gleichmäßig tränken. Die Hälfte
der Maronencreme darauf streichen. Den zweiten Boden darüberlegen,
wiederum mit Nußlikör tränken und mit der übrigen Maronencreme
bestreichen. Den dritten Boden oben auflegen und leicht andrücken. Die
Torte rundherum mit der restlichen Creme überziehen, jedoch gut 3 El.
für die Verzierung beiseite stellen.
  Den Rand der Torte gleichmäßig mit Krokant bestreuen. Die übrige
Creme in einen Spritzbeutel mit sehr kleiner Sternchentülle füllen.
Auf die Oberflächenmitte der Torte die Form eines Weihnachtsbaumes
spritzen. Die Innenfläche leicht mit Krokant ausfüllen und die
Baumspitzen eventuell mit kleinen Kerzchen verzieren.


http://foxbox.dyndns.org