Wareniki

Wareniki
 
Zutaten:
====================
600 g Weizenmehl
100 ml ;Wasser, sehr kalt
-- Menge anpassen
2 Eier
1/2 Tl. ;Salz
600 g Frischer Quark
1 El. Saure Sahne; evtl. mehr
1 Ei; evtl. mehr
1 El. Zucker
1 Spur ;Salz
 
Zubereitung:
====================
  Wareniki ist ein typisch ukrainisches, heutzutage auch in Rußland
sehr beliebtes Gericht.
  Für die Füllung den Quark gut auspressen. Mit der sauren Sahne, den
Eiern, dem Zucker und Salz vermischen; sorgfältig rühren. Den Teig
nicht zu trocken machen.
  Das Weizenmehl mit sehr kaltem Wasser, den Eiern sowie Salz
vermischen und gut durchkneten. Sehr dünn ausrollen und mit einem
Messer in 5 cm große Quadrate schneiden.
  Die Füllung genau in die Mitte jedes Quadrats geben. Nicht zuviel
Füllung nehmen. Die Quadrate zu jeweils einem Dreieck
zusammenfalten, die Ränder fest zusammendrücken. Die Randnähte
dürfen nicht zu dick sein. Die langen Dreieckspitzen nochmals
aneinanderkleben, so daß eine Art "Kränzchen" entsteht.
  Reichlich Salzwasser in einem niedrigen, breiten Topf zum Sieden
bringen. Die Wareniki hineingeben. Wenn sie an die Oberfläche
gestiegen sind, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in eine
Kasserolle legen. Mit zerlassener Butter übergießen, damit sie
nicht zusammenkleben. Vor dem Servieren mit saurer Sahne
übergießen. Heiß essen.
  Beachten: für die Zubereitung der Wareniki nimmt man trockenen Quark
(abgetropften Schichtkäse). Feuchter Quark sollte in einem Baumwoll-
oder Leinenbeutel, der zuvor in kochendem Wasser sterilisiert wurde,
zwischen zwei Holzbrettchen geklemmt ausgepreßt werden.


http://foxbox.dyndns.org