Wan-Tans mit Curry-Lamm

Wan-Tans mit Curry-Lamm
 
Zutaten:
====================
Stärkemehl z. Bestäuben
13 1/3 Wan-Tan Teighüllen
Erdnussöl z. Braten
3/16 Zwiebel
2/3 Karotten
83 1/3 g Lamm-Hack (!)
1/3 El. Ingwer, frisch, feingehackt
1/3 El. Sojasauce, hell
1/3 El. Curry
1/3 Tl. Zucker
3/16 Tl. Chilisauce, chin.
1/16 Tl. Salz
1/3 Ei
40 ml Pflaumensauce (gibt's fertig)
2/3 El. Sherry, trocken
1/3 El. Zitronensaft
1/16 Tl. Zimt, gemahlen
 
Zubereitung:
====================
  Für die Füllung:
  Alle Zutaten am besten in einer Küchenmaschine kleinhacken.
Für den Arbeitswütigen:
Zwiebelhälfte und Karotten im Mixer zerkleinern. Mit den restlichen
Zutaten in einer Schüssel vermischen.
  Das Einschlagen der Teighüllen:
Einen gehäuften Teelöffel Füllung in die Mitte der mit einer Ecke auf
den Arbeitenden zeigenden Teighülle setzen. Die untere Ecke in Richtung
nach oben über die Füllung klappen, so dass an der Auflagestelle ein
Doppeldreieck zustandekommt, dessen Spitzen einen Fingerbreit
nebeneinanderliegen. Den Wan-Tan mit der Handfläche zusammenrollen, so
dass ein an beiden Seiten offener Zylinder entsteht. Die seitlich
abstehenden Ecken auf ihren Innenseiten mit Wasser befeuchten und zu einem
Häubchen zusammendrücken.
  Die fertigen Wan-Tans auf Backpapier setzen. (Sie können unbedeckt bis zu
6 Stunden lang im Kühlschrank aufbewahrt werden, bevor sie in die Pfanne
kommen) Die Zutaten für den Dip vermischen und gut durchrühren.
  Zubereitung:
  Eine Stielpfanne mit ca. 30cm Durchmesser gut 1cm hoch mit Erdnussöl
füllen. Das Öl auf 185o erhitzen (Ist das Öl heiss genug, wird ein
Wan-Tan-Stückchen, dass man zur Probe in die Pfanne wirft, über den
Pfannenboden hüpfen) Jeweils 10 Wan-Tans in die Pfanne setzen und auf
beiden Seiten goldbraun fritieren, insgesamt etwa 1 1/2 Minuten. Die
Wan-Tans aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Zusammen mit der Chin. Pflaumensauce servieren.


http://foxbox.dyndns.org