Vinelzer Kartoffelkuchen

Vinelzer Kartoffelkuchen
 
Zutaten:
====================
1800 g Ruchmehl
10 dl ;Wasser
40 g Salz
20 g Hefe
5500 g Kartoffel; trockene Sorte
-- z.B. Bintje
Speiseöl
25 dl Saure Vollrahm
 
Zubereitung:
====================
  Frauen vom oberen Bieler See haben vor einigen Jahren das Backen im
Ofenhaus neu entdeckt. In Vinelz zum Beispiel, unweit des Städtchens
Erlach am Bielersee, treffen sich die Landfrauen im Juni, um im
russgeschwärzten Ofenhaus nach altem Rezept Seeländer
Kartoffelkuchen zu backen.
  Sie lassen damit einen Brauch aufleben, der kurz nach dem Zweiten
Weltkrieg seinen Anfang nahm, aber wieder einschlief: fast zwei
Dutzend Helferinnen kneten an die siebenhundert Portionen
Kartoffelkuchen aus einem Gemisch von Brotteig, geraffelten
Kartoffeln und saurem Rahm. Goldgelb wie ein Omelett, soll er sein,
mit baumnussgrossen, braunen Blasen und knusprigem Rand. Man rollt
ihn auf und steckt ihn, am besten noch lauwarm, mit der Hand in den
Mund. Zusammen mit einem Schluck Weisswein vom Bielersee ist der
Seeländer Kartoffelkuchen ein wahrer Leckerbissen.
  Ruchmehl, Wasser, Salz und Hefe zu einem Brotteig kneten, etwa 3
Stunden gehen lassen.
  Die Kartoffeln kochen, schälen und fein raffeln. Teig und Kartoffeln
vermengen, kräftig kneten, nach Bedarf nachsalzen und wenig Speiseöl
beigeben.
  Portionen von 500 bis 600 g formen (bezogen auf Rundbleche von 50 cm
Durchmesser), sehr dünn auswallen und mit Gabel einstechen. Teig in
die gefetteten Bleche stürzen.
  Sauren Vollrahm auf dem Teig dünn verstreichen. 2 bis 3 Minuten - je
nach Ofenhitze - backen.
  Kartoffelkuchen kann auch im Elektrobackofen bei 200 bis 220  C
zubereitet werden.


http://foxbox.dyndns.org