Infos über Trüffeln Ii

Infos über Trüffeln Ii
 
Zutaten:
====================
Trüffeln
 
Zubereitung:
====================
  Die besten Voraussetzungen für ein gutes Gedeihen der Trüffel ist
ein lockerer Boden mit einem Lehm- und Kalk- sowie einem Kiesel- und
felshaltigen Untergrund.
  Einem hervorragenden Trüffeljahr steht nichts im Wege wenn
  Frühling = warm und feucht
  Sommer = warm und regnerisch
  Herbst = wenig regnerisch
  Winter = nicht zu kalt (max. 8  C)
  Die Trüffeln werden traditionell mit jungen, abgerichteten Schweinen
und Hunden aufgespürt. Die Schweine fressen Trüffeln für ihr Leben
gern. Sie werden deshalb an Leinen geführt, im rechten Moment zur
Seite gezogen und mit Maiskörnern belohnt. Hunde haben den Vorteil,
dass sie die Trüffeln nicht fressen, sie lassen sich aber durch
andere Gerüche leicht ablenken.
  Die Konsumation der Trüffeln
  Trüffeln können zugedeckt mit einem feuchten Tuch einige Tage im
Kühlschrank aufbewahrt werden. Im rohen Reis halten sie trocken 3-4
Tage, zudem nimmt der Reis einen intensiven Trüffel-Geschmack an.
  Trüffeln sollten nicht in zu feine Scheiben geschnitten werden,
minimum 2 mm dick, sonst kann sich das Aroma beim Essen nicht richtig
entfalten.
  Gekochte Trüffeln schmecken besser als rohe, beste Esstemperatur ist
40-50  C. Verwendet man rohe Trüffeln als Salat, sollte ein
neutrales Öl gebraucht werden, damit das Trüffel-Aroma nicht
verdeckt wird.


http://foxbox.dyndns.org